LA NUTELLA

A chi non piace la Nutella? Chi dice di non amarla. Mente. La Nutella è un vero prodotto Made in Italy, nato nel cuore del Piemonte. Ecco a voi la storia!!

La Nutella, come la conosciamo tutti noi oggi, nasce ufficialmente nel 1964, ma le sue origini risalgono al periodo postbellico, siamo esattamente nel 1945, nel retrobottega della pasticceria Ferrero, ad Alba in Piemonte.


In quel periodo giravano pochi soldi e soprattutto la gente non poteva permettersi di spendere per comprare i dolci. Già da tempo Pietro Ferrero stava tentando di creare un nuovo prodotto, a base di cioccolato, che fosse però poco costoso ma comunque buono. Alla fine Mastro Ferrero ebbe l’idea di amalgamare l’impasto del cioccolato gianduia con il burro di cocco, ciò che ne venne fuori fu una specie di marmellata semisolida. Una volta raffreddato in uno stampo rettangolare, l’impasto si trasformò in una sorta di grosso panetto solido da tagliare a fette. Era nata la Nutella! Il suo primo nome tuttavia fu “Giandujot”, ispirato a un classico della pasticceria piemontese. Il nuovo prodotto ebbe immediatamente un successo inaspettato e Pietro Ferrero ebbe un’altra geniale intuizione: distribuire il suo prodotto non solo in panetti da tagliare, ma anche in porzioni più ridotte da vendere singolarmente, nacque il cremino.

Alcuni sostengono che nella caldissima estate del 1949 i panetti di “Giandujot” si scioglievano come neve al sole così i negozianti decisero di mettere la crema in barattoli e di rivenderla come crema da spalmare. Altri invece sostengono che il cioccolato si sciolse nei magazzini di Alba e il prodotto fu immediatamente travasato in dei barattoli. Il nuovo prodotto veniva venduto in bicchieri e barattoli di vetro con il nome di Supercrema, si trattava di uno dei prodotti a base di cioccolato più economici reperibili sul mercato.

La svolta definitiva arriva, però nel 1964 con il figlio di Pietro Ferrero, Michele, decide di perfezionare la formula rendendola ancora più morbida e attribuendole un nuovo nome: Nutella. La scelta di questo nome non fu casuale ma Nutella deriva da “Nut”, che in inglese significa nocciola, accompagnato dal vezzeggiativo …”ella” (da bella). Anche la grafica 

Wer mag Nutella nicht? Wer sagt, dass sie sie nicht lieben? Er lügt!! Nutella ist ein echtes Made in Italy-Produkt, das im Herzen des Piemont geboren wurde. Hier ist die Geschichte!  

Nutella, wie wir es heute alle kennen, wurde 1964 offiziell geboren, aber seine Ursprünge reichen bis in die Nachkriegszeit zurück. Wir befinden uns genau 1945 im Hinterzimmer der Ferrero-Konditorei in Alba im Piemont.

Zu dieser Zeit gab es wenig Geld und vor allem konnten es sich die Leute nicht leisten, für Süßigkeiten Geld auszugeben. Seit einiger Zeit hatte Pietro Ferrero versucht, ein neues Produkt auf Schokoladenbasis zu entwickeln, das zwar billig, aber immer noch gut war. Schließlich hatte Mastro Ferrero die Idee, die Gianduia-Schokoladenmischung mit Kokosnussbutter zu mischen. Es kam eine Art halbfeste Marmelade heraus. Nach dem Abkühlen in einer rechteckigen Form verwandelte sich der Teig in eine Art großen festen Teig, der in Scheiben geschnitten werden sollte. Nutella wurde geboren! Sein Vorname war jedoch “Giandujot”, inspiriert von einem Klassiker des piemontesischen Gebäcks.

Das neue Produkt hatte sofort einen unerwarteten Erfolg und Pietro Ferrero hatte eine weitere brillante Intuition: Um sein Produkt nicht nur in zu schneidenden Blöcken, sondern auch in kleineren Portionen zu verteilen, die einzeln verkauft werden sollten, war der Cremino geboren. Einige argumentieren, dass im sehr heißen Sommer 1949 die Blöcke von “Giandujot” wie Schnee in der Sonne schmolzen, so dass die Ladenbesitzer beschlossen, die Sahne in Gläser zu füllen und als Aufstrich zu verkaufen. Andere behaupten, dass die Schokolade in den Lagern von Alba geschmolzen sei und das Produkt sofort in Gläser gegossen worden sei. Das neue Produkt wurde in Gläsern und Gläsern mit dem Namen Supercrema verkauft. Es war eines der billigsten Schokoladenprodukte auf dem Markt.

Der endgültige Wendepunkt kommt, doch 1964 beschließt Pietro Ferreros Sohn Michele, die Formel zu perfektionieren, indem er sie noch weicher macht und ihr einen neuen Namen gibt: Nutella. Die Wahl dieses Namens war kein Zufall, aber Nutella leitet sich von “nut” ab, was auf Englisch Haselnuss bedeutet, begleitet von dem Begriff der Zärtlichkeit … “Ella” (von Bella ). Die Grafik erwies sich ebenfalls als erfolgreich: ein großes „N“ in Schwarz und der Rest der Schrift in Rot. Von diesem Moment an ist der Erfolg von Nutella ungebrochen. Seit mehr als vierzig Jahren ist es bei Kindern, aber auch bei Erwachsenen jeden Alters beliebt! Es wurden Bücher über Sie geschrieben und wichtige Filmszenen wurden Ihnen gewidmet. Es ist ein wahrer Mythos von Charme, Geschmack, aber vor allem von zeitlosem Erfolg .

Rispondi

Inserisci i tuoi dati qui sotto o clicca su un'icona per effettuare l'accesso:

Logo di WordPress.com

Stai commentando usando il tuo account WordPress.com. Chiudi sessione /  Modifica )

Google photo

Stai commentando usando il tuo account Google. Chiudi sessione /  Modifica )

Foto Twitter

Stai commentando usando il tuo account Twitter. Chiudi sessione /  Modifica )

Foto di Facebook

Stai commentando usando il tuo account Facebook. Chiudi sessione /  Modifica )

Connessione a %s...